ARBEISPLATTFORM NATURA2000.WALD ZU GAST

Arbeitsplattform NATURA 2000.WALD zu Gast bei Esterhazy

Vor kurzem fand der dritte Workshop der Arbeitsplattform NATUR2000.WALD des „Kuratorium Wald“ im Kalandahaus beim Weingut Esterhazy in Trausdorf statt.

Schwerpunktthema waren die FFH (Flora Fauna Habitat)-Eichenwälder und –Fledermäuse sowie deren Bewirtschaftung. Der Vorstellung des Projektes „Arbeitsplattform NATURA2000.Wald“ folgten informative Impulsvorträge, die Einblicke in die praxisbezogene Waldbewirtschaftung über FFH-Schutzgüter gewährten.

Im Rahmen einer Exkursion konnten die behandelten Themen auch in der Praxis auf Esterhazy-Waldflächen im Natura 2000 Gebiet „Neusiedlersee-Nordöstliches Leithagebirge“ diskutiert werden. „Als Bewirtschafter von rund 1.200 ha Waldflächen im Natura 2000-Gebiet setzen die Esterhazy Betriebe die im Managementplan angeführten Ziele proaktiv und Eigeninitiativ um. Schutz und Bewirtschaftung sind kein Widerspruch, sondern können und müssen in Einklang gebracht werden.“, so DI Peter Fischer, Leiter des Esterhazy Forstbetriebes. Mit den an diesem Tag gewonnenen Kenntnissen wurden anschließend in Arbeitskreisen prioritäre Herausforderungen, unterstützende Grundlagen und Maßnahmen für eine erfolgreiche Umsetzung von Natura 2000 im Wald zu diversen Themen diskutiert, die sich im geplanten Natura 2000-Handbuch wiederfinden werden.